Wie weit reicht die transformative Kraft der urbanen ...

Unter diesem Titel veröffentlicht die Fachzeitschrift "Soziologie und Nachhaltigkeit" (Ausgabe 02/2018) einen Artikel von Cordula Kropp und Sven ...
...weiterlesen!

Alle Projektpublikationen

Abschlussveranstaltung nascent (06.07.2018, Kassel)

Transformative Unternehmen und die Wende in der Ernährungswirtschaft Mit dem neuen Jahrtausend ging auch eine Belebung der ökologischen Bewegung ...
...weiterlesen!

Alle Veranstaltungen

nascent – Der Film

Hier ist er - der Film zum Projekt nascent, in dem anschaulich erklärt wird, worum es im Projekt geht und welche Themen bearbeitet werden. Zwei ...
...weiterlesen!

Alle Projektsplitter

StartseiteLiteratur & LinksWiki › Foodcoop

Foodcoop

Eine Foodcoop (dt. Lebensmittelkooperative / -gemeinschaft) ist ein Zusammenschluss von mehreren Verbrauchern, welche gemeinsam Lebensmittel einkaufen. So können große Mengen Bio-Lebensmittel direkt von Erzeuger oder vom Großhandel meist preiswerter eingekauft werden, da die Gewinnmarge des Einzelhandels entfällt. Oft werden die Lebensmittel nach der Anlieferung an einem zentralen Ort zwischengelagert und dort von den Mitgliedern der Foodcoop abgeholt. Neben dem Preisvorteil spielen bei einer Foodcoop jedoch auch andere Aspekte eine entscheidende Rolle. Da Foodcoops in der Regel Bio-Lebensmittel beziehen, wir der ökologische Landbau gefördert. Zudem werden beim direkten Einkauf bei Landwirten in der Umgebung regionale Erzeuger unterstützt und nur kurze Transportwege zurückgelegt. Durch die Organisation in der Gemeinschaft kommen Konsumenten mit einem ähnlichen Lebensstil zusammen und übernehmen die Verantwortung für ihren Konsum. Oft wird zudem Wert auf weitere Kriterien wie fairer Handel gelegt. Der nascent Praxispartner, die Foodcoop Magdeburg mietet beispielsweise einen Raum, in dem die bestellten Lebensmittel verteilt werden. Gegen einen Mitgliedsbeitrag von 5 Euro (2,50 Euro ermäßigt) kann bei der Foodcoop bestellt werden. Gleichzeitig ist jedoch auch die Mitarbeit bei der Bestellung, im Lager oder beim Lieferantenkontakt eine wichtige Voraussetzung für die Mitgliedschaft.



Stand: 27.09.2016 Druckversion
BMBF SOEF