Transformatives Wirtschaften in der urbanen ...

Den aktuellen Artikel von Christa Müller und Cordula Kropp "Transformatives Wirtschaften in der urbanen Ernährungsbewegung: zwei Fallbeispiele aus ...
...weiterlesen!

Alle Projektpublikationen

Aller guten Dinge sind drei

Ein drittes und letztes Mal hat der nascent Praxispartnerworkshop mit Praxispartnern und Transferpartnern am 21. und 22. September 2017 in Kassel im ...
...weiterlesen!

Alle Veranstaltungen

nascent – Der Film

Hier ist er - der Film zum Projekt nascent, in dem anschaulich erklärt wird, worum es im Projekt geht und welche Themen bearbeitet werden. Zwei ...
...weiterlesen!

Alle Projektsplitter

StartseiteLiteratur & LinksWiki › Mitgliederladen

Mitgliederladen

Mitgliederläden ermöglichen ihren Mitgliedern meist ökologische Lebensmittel möglichst günstig zu erwerben. Dafür leisten die Mitglieder einen monatlichen Beitrag und bekommen die Produkte dafür zum Großhandelspreis. Die Inhaber des Mitgliederladens bekommen durch die festen Mitgliedsbeiträge finanzielle Sicherheit und obwohl ein monatlicher Beitrag gezahlt wird, rechnet sich der Einkauf im Mitgliederladen finanziell schnell. Oft sind die Mitgliederläden genossenschaftlich organisiert, sodass die Mitglieder Anteile und Mitspracherechte erwerben. In der Regel liegen Mitgliederläden abseits der größeren (Einkaufs-)straßen, sodass die Mietpreise für das Gewerbe gering sind. Durch das Mitgliederprinzip und die damit verbundene Planungssicherheit sind sie jedoch auch nicht auf Laufkundschaft angewiesen. Manche Läden statten ihre Produkte jedoch mit zwei Preisen aus. Ein günstigerer Preis richtet sich an alle Mitglieder und ein höherer Preis gilt für alle Nicht-Mitglieder. Auch die Öffnungszeiten sind meist eingeschränkt, um den Posten der Personalkosten zu reduzieren. Oft werden Mitglieder in die Mitarbeit einbezogen.



Stand: 28.09.2016 Druckversion
BMBF SOEF