Wie weit reicht die transformative Kraft der urbanen ...

Unter diesem Titel veröffentlicht die Fachzeitschrift "Soziologie und Nachhaltigkeit" (Ausgabe 02/2018) einen Artikel von Cordula Kropp und Sven ...
...weiterlesen!

Alle Projektpublikationen

Abschlussveranstaltung nascent (06.07.2018, Kassel)

Transformative Unternehmen und die Wende in der Ernährungswirtschaft Mit dem neuen Jahrtausend ging auch eine Belebung der ökologischen Bewegung ...
...weiterlesen!

Alle Veranstaltungen

nascent – Der Film

Hier ist er - der Film zum Projekt nascent, in dem anschaulich erklärt wird, worum es im Projekt geht und welche Themen bearbeitet werden. Zwei ...
...weiterlesen!

Alle Projektsplitter

StartseiteProjektpublikationen › Zu den Vorteilen transformativer Ernährungsinitiativen und -unternehmen

Zu den Vorteilen transformativer Ernährungsinitiativen und -unternehmen

Über das Forschungsprojekt „nascent – Neue Chancen für eine nachhaltige Ernährungswirtschaft durch transformative Wirtschaftsformen“ berichtet Gesa Maschkowski auf der Seite des Bundeszentrums für Ernährung. Dabei geht sie auf deren Potenziale für eine nachhaltige Landwirtschaft als auch die Schwierigkeiten ein, denen die Initiativen gegenüber stehen.

Hier geht es zum Artikel.



Weitere Projektpublikationen

Wie weit reicht die transformative Kraft der urbanen Ernährungsbewegung?
Unter diesem Titel veröffentlicht die Fachzeitschrift "Soziologie und Nachhaltigkeit" (Ausgabe 02/2018) einen Artikel von Cordula Kropp und Sven ... ... weiterlesen!
Das Wachstumsdilemma der Biobranche
Die Biobranche in Deutschland blickt zurück auf Jahre des Marktwachstums. Wie sie dabei Gefahr läuft, den Mechanismen konventioneller ... ... weiterlesen!
Transformatives Wirtschaften in der urbanen Ernährungsbewegung: zwei Fallbeispiele aus Leipzig und München
Den aktuellen Artikel von Christa Müller und Cordula Kropp "Transformatives Wirtschaften in der urbanen Ernährungsbewegung: zwei Fallbeispiele aus ... ... weiterlesen!
Internationale Konferenz NASCENT zu Gruppen des solidarischen Einkaufens
Gesa Maschkowski schreibt über die GAS (ital. Abkürzung für „Gruppi di Acquisto Solidale“ – Gruppe des solidarischen Einkaufens), über die ... ... weiterlesen!
Interkulturelle Gärten
Intercultural Gardens. Urban Places for Subsistence Production and Diversity
Interkulturelle Gärten als Orte der Selbstversorgung, aber auch auch als Orte der Begegnung, Verständigung und Integration, die das Zusammenleben ... ... weiterlesen!
Alle Projektpublikationen anzeigen
Stand: 24.07.2017 Druckversion
BMBF SOEF