Resilienz durch gemeinschaftsgetragene Versorgungsstrukturen am Beispiel Solidarischer Landwirtschaftsbetriebe
Eine nascent-Publikation im diesjährigen Heft 04 der Zeitschrift „HiBiFo – Haushalt in Bildung & Forschung“ zum Thema: Das rechte Maß – Maß halten – Haushalten lernen

HiBiFo – Haushalt in Bildung & Forschung

Am Beispiel der Solidarischen Landwirtschaft (SoLawi) skizzieren Niko Paech, Marius Rommel, Irene Antoni-Komar und Dirk Posse ein dezentrales, kleinräumiges und bedarfsgerechtes Wirtschaftsprinzip der kleinen Einheiten.

Eigenschaften einer gemeinschaftsgetragenen und maßvollen Ernährungsversorgung werden analysiert, um die Perspektive eines resilienten regionalen Wertschöpfungsraumes jenseits anonymer Fremdversorgung und komplexer Wertschöpfungsarchitekturen aufzuzeigen.

Paech, Niko/Rommel, Marius/Antoni-Komar, Irene/Posse, Dirk: Das Wirtschaftsprinzip der kleinen Einheiten – Resilienz durch gemeinschaftsgetragene Versorgungsstrukturen am Beispiel Solidarischer Landwirtschaftsbetriebe, HiBiFo – Haushalt in Bildung & Forschung, 4-2020, S. 47-63. https://doi.org/10.3224/hibifo.v9i4.04